Finecto+ schützt Ihr Tier auf natürliche Weise vor Irritationen von Ektoparasiten!
Ihren Hund gegen Zecken schützen

Ihren Hund gegen Zecken schützen. So geht’s:

Im Deutschland treten immer mehr Zecken auf. Darüber hinaus sind die Zecken einen überwiegenden Teil des Jahres aktiv, weil unsere Winter oft nicht mehr so kalt sind. Das bedeutet, dass Ihr Hund sich fast das ganze Jahr durch eine Zecke zuziehen kann. Das Problem dabei: Sie können unangenehme Krankheiten übertragen, wie zum Beispiel Lyme-Borreliose. Deshalb müssen Sie Ihren Hund nach einem Spaziergang immer auf Zecken kontrollieren. Vorbeugen ist natürlich noch besser – aber wie halten Sie Ihrem Hund die Zecken am besten vom Leib?

Zecken sind Spinnentiere, die in langem Gras, Sträuchern und Bäumen leben. Wenn ein Hund da hindurch oder darunter herläuft, kann sich die Zecken in sein Fell fallen lassen. Sie graben sich in seine Haut ein und saugen Blut. Die Stiche einer Zecke sind nicht besonders schmerzhaft, sie jucken ein bisschen. Das echte Problem dabei sind die Krankheiten, die sie übertragen können. Neben der wohlbekannten Borreliose treten im Deutschland jetzt auch Ehrlichiose und Babesiose auf. Diese Krankheiten werden von Zecken übertragen, die wir bisher nur aus dem Ausland kannten, die jetzt aber auch im Deutschland vorkommen.

Insektizide haben keine abwehrende Wirkung

Es gibt verschiedene Mittel gegen Flöhe und Zecken auf dem Markt, wie zum Beispiel Tropfen im Nacken, eine Tablette oder ein Spray. Diese chemischen Mittel basieren oft auf Insektiziden wie etwa dem bekannten Fipronil oder Fluralaner. Vielen Menschen missfällt jedoch die Vorstellung, ihr Haustier mit Insektiziden einzuschmieren. Zumal es viele Beispiele aus der Praxis gibt, wo Hunde unter unangenehmen Nebenwirkungen wie zum Beispiel Brandwunden oder neurologischen Symptomen litten. Außerdem können Reste dieser Chemikalien über die Exkremente von Hunden und Katzen in die Umwelt gelangen. Als Besitzer müssen Sie daher auch besonders vorsichtig mit diesen Mitteln umgehen und sie außer Reichweite von Kindern aufbewahren.

Aber vor allem verhindern die traditionellen chemischen Mittel überhaupt nicht, dass Ihr Hund (oder Ihre Katze) von einer Zecke gestochen wird! Bei chemischen Mitteln wie Fipronil oder Fluralaner sterben die Zecken erst, nachdem sie sich festgebissen haben. Die Mittel gelangen in die Blutbahn Ihres Hundes und wirken erst, nachdem die Zecke Blut getrunken hat. Der Stoff im Blut vergiftet die Zecke, sodass sie stirbt.

Zeckenabwehr

Natürliche Mittel auf Kräuterbasis hingegen wirken durchaus präventiv. Darunter Finecto+ Dog – ein Futterzusatz, den Sie ins normale Hundefutter mischen. Die in Finecto+ Dog enthaltenen Kräuter bzw. deren Wirkstoffe landen in der Blutbahn Ihres Hundes. Auch die ätherischen Öle machen Ihren Vierbeiner für Zecken unattraktiv (I think its not the plants themselves, that get into the blood circulation, right?): Er riecht nicht mehr so appetitlich. Die Zecken springen zwar nach wie vor auf Ihren Hund, stechen ihn aber bis zu 90 % seltener. Eine einfache und sichere Art, um Zeckenstiche zu verhindern!

Doch eine Zecke?

Kein einziges Mittel, ob chemisch oder natürlich, wirkt zu 100 %. Sie sollten Ihren Hund also unbedingt weiterhin nach jedem Waldspaziergang kontrollieren.

Glücklicherweise werden die gefährlichen Krankheiten nicht direkt nach dem Zeckenstich übertragen. Die Zecke muss sich erst eingraben und ihre Mundwerkzeuge verankern, bevor sie Blut saugt. Wenn eine Zecke binnen 24 Stunden entfernt wird, ist die Gefahr also sehr gering, dass sich Ihr Hund infiziert. Kontrollieren Sie Ihren Hund also jeden Tag und entfernen Sie die Zecken mit einer Zeckenzange. Achten Sie darauf, dass Sie dabei auch den Kopf der Zecke erwischen, indem Sie eine Drehbewegung machen. Verwenden Sie beim Entfernen der Zecke niemals Alkohol! Dies kann gerade zu einer Infektion führen, weil sich die Zecke dann erbricht und dabei die Krankheit überträgt.

Auch gegen Flöhe!

Wenn Sie Ihrem Hund Finecto+ Dog geben, finden auch Flöhe ihn nicht mehr appetitlich. Das sind gute Nachrichten, denn Flöhe benötigen Blut, um Eier legen zu können. Sollten sie trotzdem dieses, durch Finecto+ Dog für sie „eklige“, Blut trinken, können sie es aufgrund der Wirkstoffe nicht verdauen und sterben bald. In jedem Fall legen sie keine Eier mehr und der Lebenszyklus der Flöhe wird durchbrochen.

Finecto+ Dog
Finecto+ Dog
  • 100% natürlich, enthält keine Giftstoffe
  • Bietet 95% Schutz
  • Reicht für 300 Tage
  • 300 g
Header logo