Finecto+ schützt Ihr Tier auf natürliche Weise vor Irritationen von Ektoparasiten!
Können Hunde auch im Winter Flöhe bekommen?

Können Hunde auch im Winter Flöhe bekommen?

Im Gegensatz zu dem, was viele Menschen denken, können Flöhe problemlos überwintern. Das Klima im Haus ist im Winter nämlich warm genug für Flöhe. Draußen sterben die Flöhe, aber im Haus sinkt die Temperatur nicht unter 0 Grad, was ideal für Flöhe ist, um sich weiterentwickeln zu können.

Das Verhalten von Flöhen auf Hunden

Flöhe gehen nur auf den Hund, um Blut zu trinken. Manchmal legen sie im Fell Eier ab, aber meistens tun sie das in der Umgebung des Hundes. Zum Beispiel im Hundekorb, im Teppich oder in anderen Stoffen. Die Eier bestimmen selbst, wann es Zeit zum Schlüpfen ist. Wenn die Eier sich öffnen, kommen zuerst kleine Larven heraus. Nach vier Wochen verwandeln die Larven sich in Flöhe. Sie haben die einzigartige Fähigkeit, anhand der Vibrationen zu spüren, wann der Hund in der Nähe ist, damit sie sein Blut trinken können. So passiert es beispielsweise oft, dass sich die Eier nach einem Urlaub massenhaft bei den ersten Vibrationen öffnen. Eine Larve kann nämlich 1,5 Jahre überleben, ohne Blut zu saugen.

Flöhe brauchen Blut, um Eier legen zu können. Meistens legen sie Dutzende von Eiern gleichzeitig. Diese Eier sind klebrig und können deshalb nicht einfach entfernt werden.

Muss ich meinen Hund im Winter weiterhin behandeln?

Hat Ihr Hund in den vergangenen zwei Jahren Flöhe gehabt? Dann ist die Gefahr groß, dass sich irgendwo in seiner Umgebung noch Eier befinden, aus denen Larven schlüpfen können, auch im Winter. Und weil Flöhe meist erst bemerkt werden, wenn das Problem bereits recht groß ist, empfehlen wir, auch im Winter mit der präventiven Behandlung gegen Flöhe fortzufahren. Wählen Sie aber eine natürliche Lösung, denn gegen chemische Mittel bestehen bereits viele Resistenzen. Außerdem ist es viel gesünder für Ihren Hund. Lesen Sie hier mehr darüber, wie Sie Ihren Hund auf natürliche Art gegen Flöhe behandeln können.

Vergessen Sie die Umgebung nicht

In der Umgebung Ihres Hundes können Eier unglaublich lange überleben. Machen Sie deshalb die Umgebung Ihres Hundes regelmäßig gründlich sauber. Beispiele, an welchen Stellen Flöhe gerne ihre Eier legen:

  • Hundekorb
  • Kissen
  • Teppich/Bodenbelag
  • Sofa
  • Auto
  • Hundeschmusetiere
  • Gardinen

Am besten ist regelmäßiges Staubsaugen und die Materialien, die in die Waschmaschine können, so heiß wie möglich zu waschen.

Header logo