Finecto+ schützt Ihr Tier auf natürliche Weise vor Irritationen von Ektoparasiten!
Flöhe und Zecken über Ihren Hund vergiften

Wollen Sie Flöhe und Zecken über Ihren Hund vergiften?

Was viele Hundefreunde nicht wissen ist, dass chemische Anti-Floh-Mittel voller Giftstoffe sind. Diese Giftstoffe sind nicht nur schädlich für die Flöhe und Zecken, sondern auch für die Hunde selbst. Viele Halsbänder und Tropfen enthalten das chemische Mittel Fipronil, und zwar hunderttausendmal mehr als in den Eiern während des Fipronil-Skandals. Außerdem gibt es auch noch Tabletten, die über den Tierarzt erhältlich sind und meistens den neurotoxischen Stoff Fluralaner enthalten.

Die Risiken von chemischen Anti-Floh- und -Zecken-Mitteln

Chemische Anti-Floh- und -Zecken-Mittel zu verwenden kann sehr schädlich für die Umwelt und sowohl ihre eigene Gesundheit als auch die Ihres Hundes sein. Denn wenn Sie ein äußerlich anzuwendendes Mittel wie etwa Tropfen oder ein Flohhalsband nutzen, dann gelangt das chemische Mittel Fipronil auch in Ihren Körper, wenn Sie Ihren Hund streicheln. Außerdem haben die Stoffe Fipronil und Fluralaner, die mit dem Kot in die Umwelt gelangen, einen lang anhaltenden negativen Einfluss auf das Bodenleben. Sie werden dabei beide sehr langsam abgebaut.

Die Flöhe und Zecken werden mit diesen Mitteln über das behandelte Blut erreicht, das sie bei Ihrem Hund getrunken haben. Damit sie genug Wirkstoff abbekommen, sodass sie innerhalb einer gewissen Frist daran sterben, muss die Dosierung für Ihren Hund hoch sein. Dies kann nicht gesund sein.

Inzwischen gibt es viele Berichte über Hunde, die unter folgenden Gesundheitsproblemen litten, nachdem sie mit chemischen Mitteln behandelt worden waren:

  • Brandwunden auf der Haut
  • Hechelt viel, trinkt viel
  • Epileptische Anfälle
  • Nieren- und Leberprobleme
  • Trägheit
  • Tod

Leider werden diese Berichte nicht wissenschaftlich untersucht und/oder belegt. Dies wird auch nicht geschehen, denn es ist sehr teuer und wird nicht vom Hersteller oder einer anderen Instanz finanziert. Außerdem hört man immer öfter Berichte, dass Flöhe und Zecken nicht mehr auf die chemischen Mittel ansprechen, weil sie Resistenzen dagegen entwickelt haben.

Gibt es wirksame natürliche Alternativen?

Kein einziger Hundefreund will seinen eigenen Hund vergiften, nur um Flöhe und Zecken zu vergiften. Deshalb greifen viele gerne zu etwas Natürlichem. Aber was soll man dann wählen? Entscheiden Sie sich für ein Naturprodukt, das nachweislich wirkt. Am liebsten bei verschiedenen Tiergruppen. Finecto+ Dog ist so eine natürliche Alternative. Finecto+ existiert bereits seit über 10 Jahren und führt umfangreiche Untersuchungen zur Wirkung natürlicher Zutaten wie zum Beispiel Kräutern durch. Sie haben es vielleicht schon einmal für Ihre Hühner, Vögel und/oder Pferde verwendet. Seit kurzem wurde die erfolgreiche Methode auf eine Spezialversion für Hunde ausgeweitet.

Es funktioniert wie folgt:

Die Kräuter in Finecto+ Dog gelangen über das Futter in das Blut der Hunde. Flöhe können diese Kräuter nicht verdauen. Infolgedessen können sie keine neuen Eier legen, und die Zecken beißen sich nicht fest. Zecken finden Ihren Hund dann nicht mehr attraktiv. Sie springen zwar schon noch auf Ihren Hund, beißen aber bis zu 90 % weniger. Diese Kräuter werden schon seit Jahren erfolgreich bei Hühnern und Pferden verwendet.

Fazit

Niemand will seinen oder ihren Hund vergiften, um Zecken und Flöhe loszuwerden. Dabei läuft man auch selbst Gefahr, die Giftstoffe aufzunehmen. Es gibt nicht ein einziges Mittel, das 100 % gegen Flöhe oder Zecken schützt, weder chemische noch natürliche. Die Entscheidung für eine natürliche Alternative fällt nicht schwer, denn niemand will seinen eigenen Hund vergiften. Behandeln Sie Ihren Hund präventiv und beugen Sie Flöhen und Zecken vor.

Header logo