Finecto+ schützt Ihr Tier auf natürliche Weise vor Irritationen von Ektoparasiten!

Finecto+ Methode für Tauben

Die Finecto + Methode bei Hühnern basiert auf dem Verhalten der Rotmilben, aber kann auch bei Federlinge und Kalkbeinmilben angewendet werden. Zugänglichkeit ist unerlässlich. Deshalb besteht die Methode aus drei verschiedenen Produkten. Kombinieren Sie diese drei Produkte für das beste ergebnis.

Die Kombination von 3 Produkten

Die Finecto+ Methode für Tauben besteht aus drei Produkten: dem Spray, dem Pulver und dem Rotmilben Test. Alle Produkte wirken unterschiedlich und tragen zum Gesamtansatz bei.

Finecto+ test methode
Finecto+ Rotmilben test

Rotmilben kommen nachts aus ihrem Versteck und gelangen über die Füße eine Vogels auf deren Körper um Blut zu saugen. Nachdem Sie Ihren Durst gestillt haben, begeben sie sich auf demselben Weg zurück und ihr Versteck. Meist sind das kleine, dunkle Räume, Fugen und Ritzen, wo sie von den Hühnern nicht erreicht und gefressen werden können.

Befestigen Sie das Finecto-Teströhrchen direkt unter der Sitzstange. Die rotmilben werden dies als Versteck ansehen und dort ein Nest bauen, in das sie ihre Eier legen können. Da sich das Stöckchen leicht entfernen lässt, können Sie die Anzahl der Rotmilben kontrollieren und passende Maßnahmen treffen.

Finecto+ protect methode
Finecto+ Protect spray

Finecto+ Protect ist ein Spray für die unmittelbare Umgebung der Tiere. Die besprühten Stellen werden für Läuse unattraktiv und wirken austrocknend. Finecto+ Protect enthält ausschließlich natürliche Bestandteile. Die Tiere können während der Behandlung einfach im Stall bleiben. Das Produkt ist natürlich abbaubar und stellt somit keine Belastung für die Umwelt dar. Indem Sie alle fünf bis sechs Wochen die Umgebung/den Stall einsprühen, halten Sie das Ungeziefer fern!

Finecto+ oral methode
Finecto+ Oral Pulver

Finecto+ Oral-Pulver macht das Blut durch die Verwendung von Kräutern für Läuse ungenießbar. Die ausgewählten Kräuter sorgen dafür, dass die Läuse kein Blut mehr trinken wollen. Das Pulver kann dem Futter einfach untergemischt werden. Die Bestandteile sind ausschließlich natürlich und damit unschädlich für die Tiere und deren Produktion.

Stufenplan für die präventive Methode (verhindert exponentielle Zunahme):

  1. Rotmilbenkontrolle fängt immer mit einer gründlichen Reinigung der Ställe an. Ausspritzen mit viel Wasser ist ausreichend; Seife und Desinfektionsmittel erreichen bei Rotmilben um ein Geringes mehr. Auf diese Weise werden so viele Läuse aller Stadien wie möglich weggespült. Übrig bleiben jedoch die Eier, die nicht zu erreichen sind. Die Larven schlüpfen im Frühjahr bei steigenden Temperaturen.
  2. Behandeln Sie deshalb anschließend den Stall mit Finecto+ Protect. Der Geruch von Finecto+ Protect macht die Umgebung Ihrer Tiere unattraktiv und wirkt austrocknend für Läuse und Milben. Versprühen Sie Finecto+ Protect-Spray so, dass der ganze Innenraum des Stalls einschließlich der Legenester, Ritzen und Fugen feucht ist. Die gesamte Umgebung wird auf diese Weise gegen schlüpfende Rotmilben geschützt.
  3. Finecto+ Protect enthält ein einzigartiges natürliches Haftmittel, welches zu einer lang anhaltenden Wirkung führt. Jede darüber laufende Rotmilbe trägt allerdings ein wenig von der Schicht ab. In Abhängigkeit von der Anzahl der vorhandenen Tiere empfehlen wir, diese Behandlung alle vier bis sechs Wochen zu wiederholen.
  4. Bei hohen Temperaturen im Sommer ist es empfehlenswert, dem Futter 14 Tage lang Finecto+ Oral beizumischen. Das vermindert die Zahl aktiver Läuse um 80%.

Stufenplan kurmäßige Methode (wenn schon eine große Anzahl an Milben vorhanden ist):

Viele Hühner- und Vogelfreunde bemerken eine Rotmilbenplage erst, wenn es zu spät ist. In diesem Fall gilt es, schnell und effektiv vorzugehen:

  1. Reinigen Sie zunächst die Ställe und das Material. Setzen Sie viel Wasser ein und am besten einen Hochdruckreiniger. Desinfektionsmittel erreichen bei Rotmilben um ein Geringes mehr. Durch diese Reinigung werden viele Läuse aller Stadien weggespült.
  2. Anschließend sollten Sie den Stall mit Finecto+ Protect behandeln. Der Geruch von Finecto+ Protect macht die Umgebung Ihrer Tiere unattraktiv und wirkt austrocknend für Läuse und Milben. Versprühen Sie Finecto+ Protect so, dass der gesamte Innenraum des Stalls einschließlich der Legenester, Ritzen und Fugen feucht ist. Die gesamte Umgebung wird auf diese Weise gegen schlüpfende Rotmilben geschützt.
  3. Mischen Sie dem Futter 14 Tage lang Finecto+ Oral bei. Dadurch werden die bereits saugenden Rotmilben erreicht. Die Zahl laufender Läuse wird um 80% reduziert. Den verbleibenden 20% fällt es schwer, sich zu vermehren; Bitte beachten Sie: Dadurch, dass sich die übriggebliebenen Läuse bewegen, sieht man mehr, obwohl es tatsächlich weniger gibt! Bitte erschrecken Sie nicht! Sie werden merken, dass das Mittel wirkt, denn das Ungeziefer setzt sich nicht mehr direkt auf das Tier.
  4. Sprühen Sie nach 10 bis 14 Tagen die Umgebung erneut mit Finecto+ Protect ein.
  5. Über das Finecto+ Protect laufende Rotmilben tragen etwas von der Schicht ab. Darum ist es empfehlenswert, die Behandlung schon nach drei Wochen zu wiederholen.
  6. Diese Maßnahmen sollten zur Prävention fortgesetzt werden.
Header logo